Wieso, weshalb, warum? Die Entstehung.

meinpflegedienst.com > Artikel  > Wieso, weshalb, warum? Die Entstehung.

Wieso, weshalb, warum? Die Entstehung.

Pflegende kennen das:

Es soll schnell und effizient gearbeitet werden und doch soll die Zeit für eine liebevolle und fachgerechte Versorgung von Pflegebedürftigen aufgebracht werden?!  Als Mitarbeiter sollen Sie für Transparenz sorgen allerdings ohne das Gefühl zu bekommen, vom Arbeitgeber überwacht zu werden? Work-Life- Balance in der Pflegebranche? Wie soll das gehen?

 

Zitat:
“In der Pflege soll es um Menschen und um Würde gehen, nicht um Profitmaximierung.” Sylvia Bühler 

 

Wir wissen, wie viel Sie als Pflegende für unsere heutige (immer älter werdende) Gesellschaft tun und doch ist die Wertschätzung in dieser für Sie nicht ideal oder sagen wir es mal so: Es gibt noch Luft nach oben. Der Beruf eines Pflegenden genießt in unserer heutigen Gesellschaft nicht unbedingt ein “super Image” und gilt gar als ”unattraktiv”. Dieses hat mehrere Gründe; sei es der enorme Mangel an Pflegepersonal, die beschwerlichen Arbeitsbedingungen im Allgemeinen, die (wie so oft)  nicht enden wollende Bürokratie, usw.

 

Doch was nun? Was tun mit Ihnen, den Pflegenden? Sie, die jeden Tag aufs neue hohen Belastungen ausgesetzt sind und doch unverzichtbare Dienstleistungen für unsere Gesellschaft erbringen? Was kann Ihnen die Gesellschaft zurückgeben?

 

Wir hätten da ein paar Vorschläge:

  1. Größere Wertschätzung in Form von Respekt und besserer, leistungsgerechter Bezahlung.
  2. Die Arbeitsbedingungen verbessern, indem Sie entlastet werden. Diese Entlastung kann in Form von erstklassigen Nachwuchs, Personalaufstockung oder einem optimierten Pflegesystem, welches für Sie, die Pflegenden, einen Gestaltungsspielraum bietet, in welchem Sie Ihre Arbeit z. B. ohne Eingriffe in Ihre Freizeit von außen ausführen und sich Ihre verdiente und höchst-notwendige Erholung gewähren können.
  3. Eine Entlastung in Form von Einführung digitaler Techniken und Systemen, welche zur Entlastung der alltäglichen Arbeit im Büro und auch beim Patienten vor Ort, während dem ausführen Ihrer Arbeit, führen können.

 

Bei den ersten beiden Lösungsvorschlägen können wir als Softwarehersteller selbst sehr wenig ausrichten, obwohl es an Respekt für Sie bei uns ganz und gar nicht mangelt, doch können wir für eine bessere, leistungsgerechte Bezahlung leider nichts bewirken.

Das Pflegesystem an sich können wir leider auch nicht beeinflussen, da wir nicht in der Politik sind und uns ebenfalls dem politischen System “ausliefern lassen müssen”, genauso wie Sie.

 

Wieso, weshalb, warum?

 

Jetzt kommen wir ins Spiel:

 

Der Grundstein für die Idee, eine Software für Pflegeeinrichtungen zu entwickeln, wurde in der Pflege selbst gelegt. Nach eigenständiger Gründung eines ambulanten Pflegedienstes, der langen, intensiven Arbeitserfahrungen sowie “Erfahrungen am eigenen Leib” wurde klar:

Hier muss etwas unternommen werden und wir werden dieses auch tun. Viele Erfahrungen und Eindrücke wurde in der über 20-jährigen Berufserfahrung in der Pflege gesammelt, einige davon von doch sehr “negativen Charakter”. Zu viel Bürokratie und viel zu wenig Zeit, diese gewissenhaft und korrekt zu erledigen. Gefühlt tausende Formulare, Patientenakten, Pläne verschiedenster Form und und und. All das war damals und ist auch heute, im Jahr 2019, leider Alltag in der täglichen Pflege und Versorgung von Pflegebedürftigen.

 

Diesem kann, u.a., mit unserer Pflegesoftware meinpflegedienst.com Abhilfe geschaffen werden. Unsere Software beinhaltet sozusagen “einen Tag in der Pflege” und darüber hinaus alle wichtigen Module, welche zur Entlastung des Pflege-alltags führen können. Mit unserer Software können Sie die Patienten sowie Mitarbeiter verwalten, dadurch können zum Beispiel unnötige Bürogänge vor der Arbeit oder dem Feierabend umgangen werden. Alle wichtigen Daten zu Patienten sowie Mitarbeitern, sind immer griffbereit, da die Software auch außerhalb des Büros, vom Tablet, Smartphone und App genutzt werden kann.

 

 

Ihre kostbare Zeit und Nerven werden geschont, denn es befinden sich alle wichtigen Daten an einem Ort- Sie müssen keine Akten suchen oder schleppen, Blätter kopieren und abheften- meinpflegedienst.com erleichtert Ihnen so vieles. Zur Verwaltung von wichtigen Daten, kann die Koordination von Mitarbeitern und Kollegen unter sich über den Dienst- und Tourenplan unserer Pflegesoftware perfekt abgestimmt und jederzeit bearbeitet und nachvollzogen werden. Zusätzlich hat jeder Mitarbeiter Zugriff und Einsicht auf alle wichtigen Daten, welche für den reibungslosen Ablauf der Arbeit wichtig sind und zusätzlich wird die nötige Transparenz der Mitarbeiter für die Leitung/Inhaber von Pflegeeinrichtungen gegeben. Als Arbeitgeber können Sie mit den Mitarbeitern – oder auch die Mitarbeiter unter sich – sozusagen in Echtzeit über unsere Software kommunizieren. Wichtige Daten und Information haben demnach eine sehr geringe bis gar keine Chance, verloren zu gehen. Die Anwendung unserer Software ist an die Dynamik der Pflegenden im Alltag angepasst und erfordert keine speziellen IT- Vorkenntnisse, so dass jeder “neue User” getrost ins “kalte Wasser geschmissen werden kann”. Viele Arbeitsabläufe sowie tägliche Prozesse können durch das Einführen von unserer Software verkürzt bzw. optimiert und an das heutige Zeitalter sowie Arbeitstempo angepasst werden.

 

 

Es ist nicht zu unterschätzen, dass im Hinblick auf die rasante Entwicklung von künstlicher Intelligenz, ältere Menschen in naher Zukunft verstärkt intelligente Assistenzsysteme nutzen werden, um autonom zu bleiben und somit die Hilfe von pflegerischer Hilfe (wahrscheinlich) viel später in Anspruch nehmen werden. Deshalb ist es umso wichtiger am Puls der Zeit zu sein und sich mit der Digitalisierung in der Pflegebranche ernster auseinander zu setzen und ggf. eine Software zur Nutzung anzuschaffen.

Dieses war unser erster Artikel aus unserer ”Wieso, weshalb, Warum- Reihe”. Mit dieser Reihe möchten wir Sie, mit von uns selbst verfassten Artikeln, in die Welt von meinpflegedienst.com mitnehmen. Wir hoffen, dass sich Ihnen die Intention hinter unserem ersten Artikel erschließt und wir Ihnen, u.a., einen tieferen Einblick in die Entstehung von meinpflegedienst.com geben konnten.

 

 

Bis demnächst!

 

 

Die Macher von meinpflegedienst.com.
Ivana Buhac
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.